BERLIN/LEVERKUSEN  - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat in der EU die Zulassung für sein neues Krebsmedikament Xofigo erhalten.

Die Zulassung für das Mittel als Injektionslösung gelte zur Behandlung von Erwachsenen mit kastrationsresistentem Prostata-Karzinom, teilte der Dax -Konzern am Freitag mit. Der europäische Ausschuss für Humanarzneimittel hatte im September die Zulassung empfohlen. Die US-Gesundheitsbehörde FDA hatte das Mittel bereits im Mai zugelassen.

Das neue Mittel ist einer der großen Hoffnungsträger im Bayer-Pharmageschäft. Insgesamt werden dem Medikament Spitzenumsätze von mehr als einer Milliarde Euro pro Jahr zugetraut. Dem Unternehmen zufolge ist das kastrationsresistente Prostatakarzinom mit Knochenmetastasen die weltweit zweithäufigste Krebsart bei Männern. Prostatakrebs ist laut Bayer die sechsthäufigste krebsbedingte Todesursache bei Männern.

Quelle: www.aktiencheck.de