Eine neue Publikation im US-amerikanischen √Ąrzteblatt berichtet, dass eine Mittelmeerdi√§t zu einem verminderten Risiko f√ľr periphere arterielle Verschlusskrankheiten f√ľhrt.

Nicht nur Herzinfark, Schlaganfall und Diabetes werden durch eine mediterrane Ernährung vorgebeugt, sondern auch einer Erkrankung an einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit.

Diese Ergebnisse gingen aus der PERIMED-Studie hervorn, an der zwischen Oktober 2003 und Dezember 2010 fast 7.500 Menschen im Alter von 55 bis 80 Jahren teilgenommen haben.

Noch ges√ľnder ist eine mit N√ľssen angereicherte Mittelmeerdi√§t. Hier sank das Erkrankungsrisiko um etwa die H√§lfte.

Das Besondere an der Studie ist, dass sie zu den wenigen randomisierten Studien geh√∂rt. Das hei√üt den Teilnehmern wird per Los eine bestimmte Kost zugeordnet. Im Allgemeinen handelt es sich bei Ern√§hrungsstudien um prospektive Beobachtungsstudien, in denen die Di√§t nicht vorgeschrieben wird. Diese Studien sind vermehrt anf√§llig f√ľr Verzerrungen.

Quelle: Deutsches √Ąrzteblatt
Bildquelle: Rainer Sturm  / pixelio.de