Die Universität von Lund in Schweden konnte in einer Studie nachweisen, dass sich ein Inhaltsstoff von Spinat auf das Sättigungsgefühl auswirkt. Dies könnte vor allem fettleibigen Menschen beim Abnehmen helfen.
Während der Studie nahm eine Gruppe von 15 Probanden täglich die im Spinat enthaltenen Thylakoide in Wasser verdünnt zu sich. Anschließend berichteten sie, dass es Ihnen leichter fiel sich an drei Mahlzeiten pro Tag zu halten. Eine Kontrollgruppe bekam nur Wasser.
Thylakoide sind Membranen im Spinat und anderen grünen Blättern. Die Wissenschaftlerin Charlotte Erlanson-Albertson forschte an Methoden, die die Verdauung verlangsamen und Heißhungerattacken vermeiden.  Auf die pflanzlichen Bestandteile brachte sie schließlich ihr Mann, ein Experte für Fotosynthese.
Es ist allerdings nicht ausreichend, den Spinat in der normalen Nahrung zu sich zu nehmen. Da die Thylakoide vom menschlichen Körper nicht von den pflanzlichen Zellen trennen lassen, müssen diese zerkleinert, gefiltert und herausgeschleudert werden.
Auch für Deutschland ist das ein interessantes Forschungsergebnis. Immer mehr Deutsche leiden unter Übergewicht. Gerade Männer gehören immer häufiger in die Gruppe der Fettleibigen. Ab Mitte 30 sind Männer mit Normalgewicht bereits in der Minderheit.
Quelle:  www.welt.de

Bildquelle:  Dieter Kaiser  / pixelio.de